Ein wunderbares Wochenende in Frankfurt

About Heidelberg

Ein wunderbares Wochenende in Frankfurt

TEXT: Vicky Prüfer

Egal, was ihr vorhabt und wonach euch der Sinn steht: Frankfurt hat alles zu bieten. Ob Shopping abseits des Mainstreams, schöne Cafés, Museen oder Restaurants, hier findet sich so viel auf kleinem Raum. Und auch von grünen Oasen hat Frankfurt entgegen aller Vorurteile jede Menge. Wir haben für euch einzelne Stadtviertel herausgesucht, die euch unser Frankfurt am besten zeigen. Habt viel Spaß in der wunderbaren Stadt!

Sightseeing und Café: Schlendern durch die neue Altstadt

Ja, eine „neue Altstadt“ haben wir hier. Die ist durchaus sehenswert in ihrer Mischung aus neu erbauten historisch anmutenden Gebäuden und den modernen dazwischen. Hier in der Altstadt ist die Auswahl an gutem Kaffee übrigens überfordernd. Direkt im Zentrum der neuen Altstadt, am „Hühnermarkt“, sorgt Hoppenworth und Ploch für Kaffeegenuss. Espresso Espresso in der Braubachstraße, versetzt einen sofort in den Süden und die Vergangenheit. Noch recht neu ist die drei kaffeebar in der Fahrgasse. Solltet ihr dorthin laufen: winkt uns mal unten im grünen Hochhaus! Außerdem ist hier auch ein sehr beliebter (vegetarischer) Frühstücksspot: das mehlwassersalz. Das befindet sich unten im – außen und innen imposanten – Museum für moderne Kunst. Apropos Kunst: die Schirn Kunsthalle ist immer einen Besuch wert. Und solltet ihr nach einem Besuch dort Hunger haben, sorgt das tolle Badias nebenan gern für euch. Von dort sind es auch nur noch wenige Schritte zum Conceptstore Kaufhaus im Ort. Dort findet ihr regionale Produkte, handgefertigte Artikel und perfekte Geschenke.

Natur und Kultur: Immer am Main entlang

Im Sommer spätestens zieht es jeden Frankfurter ans Mainufer. Kilometerlang kann man durchs Grün wandeln und jederzeit eine der vielen Brücken nehmen, um von „hibbdebach“ nach „dribbdebach“ zu kommen. Von jeder der Brücken hat man außerdem eine tolle Aussicht auf die Skyline. Ein bestimmter Abschnitt des Mainufers ist sowieso bekannt: Das „Museumsufer“. Hier gibt es so viele nebeneinander, dass man tagelang nur Museumshopping machen könnte. Filmmuseum, Architekturmuseum, Museum für Kommunikation, Museum Angewandte Kunst und natürlich: das berühmte Städel. Im Liebieghaus kann man sich nach der Skulpturen Sammlung im Café im verwunschenen Garten ausruhen. Herzhaft versorgt Meral’s Imbiss (Schaumainkai 35) Euch von einem kleinen Boot aus, zum Beispiel mit Fischdöner.

Von allem etwas: Essen und Bummeln im Oeder Weg

Wer sich zwischen Essen und Shoppen nicht entscheiden will, kann einfach mal den Oeder Weg entlanglaufen. Der verbindet die Innenstadt mit dem schönen Nordend. Hier gibt es kleine alteingesessene Lädchen, aber auch neue und hippe Locations. Thailändisches Streetfood wartet bei BKK Thai Streetfood auf Euch. Bei den Gokio Bros. Bekommt man in einem sehr Instagram-tauglichen Ambiente aus Pastellfarben Korean Fried Chicken. Die vielleicht beste Pizza der Stadt machen wiederum die Super Bros. Falafel- und Humus-Träume werden bei Aroma (Oeder Weg 80) wahr. Das sieht aus wie ein unspektakulärer Imbiss, aber jeder Frankfurter wird euch mit leuchtenden Augen davon vorschwärmen! Eventuellen Kaffeedurst zwischendrin stillt man einfach und sehr gut auf dem Weg bei KukuVaia. Gefährlich viel Interieurinspiration bekommt man bei Liebesdienste.

Das schöne Nordend

Wenn man sichergehen will, dass man sich einfach treiben lassen kann, schlendert man am besten ins Nordend. Eine guten Start in den Tag bekommt man im Strandcafé. Das liegt zwar gar nicht am Wasser, dafür aber sehr idyllisch in einer der schönsten Straßen des Nordends. Hier kann man im Schatten großer Bäume auf der Terrasse entspannt sein Frühstück genießen. Ein paar Läden sollte man hier nicht verpassen. Der erste: Antipodean gelato: fantastisches Eis in einem wunderhübschen apricotfarbenen Laden. Dann: 2nd home in der Rotlintstraße. Ein Einrichtungsladen, der auch Kleidung und Accessoires hat. Und der dafür sorgt, dass man das eigene Zuhause bei der Rückkehr sofort umstylen will. Café No. 48 in der gleichen Straße hat fantastischen Kaffee. Lucille ist ein toll eingerichtetes Café in einer alten Metzgerei, von der noch wunderschöne alte Fliesen übrig sind. Das Wasserhäuschen Gudes gegenüber hat alles, was ihr gegen Durst und leichten Hunger brauchen könntet. Schon sind wir nah am „Friedi“, dem Friedberger Platz. An normalen Tagen eine unspektakuläre Wiese an einer lauten Straße ist es ab Freitag Nachmittag DER Place to be für Frankfurter!

Das urbane Ostend

Der große Turm der Europäischen Zentralbank bestimmt das Bild des Ostends. Läuft man am Main entlang daran vorbei, kommt man zu einem sehr urbanen Ort: dem Skatepark Osthafen. Basketball- und Spielplätze, große Schaukeln und Rasenflächen direkt am Main: hier treffen alle Frankfurter jeden Alters aufeinander. Das sorgt für angenehmes Gewusel, dem man stundenlang zusehen kann. Wer shoppen möchte, kann das in der Nähe bei EKN (ein faires Frankfurter Schuhlabel) oder bei Ola Ware (Vintage Mode) vorbeischauen. Für den besten Kaffee des Ostends sorgt Rachid im Aniis – Raum für Kaffeekultur. Rohe vegane Treats und tolle Nice cream gibt es bei Plants & Cakes, die ihre zweite Location im Ostend eröffnet haben.

Shopping: Die Berger Straße hoch nach Bornheim

Der schöne kleine Bethmannpark ist ein guter Startpunkt für einen Spaziergang Richtung gemütliches Bornheim. Schnappt Euch einen Kaffee, zum Beispiel bei Mellow Yellow direkt am Park, und lauft die Berger Straße entlang. Hier gibt es alles: Mode, Restaurants, Cafés, Handyshops, Altes und Neues. In Bornheim Mitte können wir Euch Sonamu, ein koreanisches Restaurant mit grandiosem Essen empfehlen. Das Picknick Café hat marokkanische Spezialitäten und eine tolle vegane Kuchenauswahl. Auch nicht weit weg: das Chairs. Dort gibt es gehobenes gutes Essen in lockerer Atmosphäre. Nach der U-Bahn-Station wird es dann immer dörflicher. Die Straße wird immer schmaler, die Häuser immer mehr Fachwerk. Ihr landet im „Lustigen Dorf“ und seid dennoch mitten in einer Großstadt. Das ist einfach typisch Frankfurt!

Viel Spaß beim Entdecken unserer wunderbaren Stadt wünschen wir euch! Wunderbar übernachten kann man übrigens hier:

Lindley Lindenberg | Lindleystraße 17, 60314 Frankfurt am Main (Ostend)

Moxy Frankfurt East | Hanauer Landstraße 162, 60314 Frankfurt am Main (Ostend)

Gekko House | Mainzer Landstraße 167, 60327 Frankfurt am Main (Gallus)

 

Auf „Frankfurt du bist so wunderbar“ findet man alles, was man für das Leben in dieser wunderbaren Stadt braucht. Online, offline und überall dazwischen.

Mit „Frankfurt du bist so wunderbar“ haben wir nicht nur ein cooles Print-Magazin entwickelt, sondern eine wichtige Online-Plattform geschaffen, auf der sich Frankfurter und Frankfurt- Liebhaber vernetzen und austauschen können. Die Themen sind so vielfältig wie das Leben hier selbst. Ob Brunchlocations, das neue Café, Frankfurter Menschen oder Survival Guides, in Frankfurt bewegt sich viel und es gibt immer noch Unentdecktes!

Wenn ihr für oder in Frankfurt up to date bleiben wollt, schaut also am besten immer mal wieder bei uns vorbei!

Blog

Instagram

Facebook

Register

Have an account?