Cenneto - Wein muss nicht kompliziert sein

About Heidelberg

Cenneto – Wein muss nicht kompliziert sein

Wie eine Vinothek im Pfaffengrund die Weinsprache modernisiert

Ein Weinhandel im Pfaffengrund? Was im ersten Moment nach einer suboptimalen Lage fĂŒr eine moderne Vinothek mit Außenbereich klingen mag, ist das Erfolgsrezept von Koray. In einem von Heidelbergs ruhigeren Stadtteilen eröffnet der gelernte Gastronom Anfang 2019 den Weinhandel mit dem geheimnisvollen Namen – dazu spĂ€ter mehr. Davor arbeitet Koray beim Weingut Knipser in der Pfalz, was sein VerstĂ€ndnis der deutschen Weinkultur entscheidend prĂ€gt. Bis dahin kennt er Wein nur vom Ausschank und hat wenig VerstĂ€ndnis fĂŒr die oft kĂŒnstlich kompliziert klingende Weinsprache. Durch den Junior des Weinguts, Stephan Knipser, lernt Koray Wein von einer neuen Seite kennen. Zahlreiche Weinproben und GesprĂ€che mit erfahrenen Winzern entfachen in ihm eine ungeahnte Leidenschaft. In dieser Zeit formt sich in seinem Kopf ein Glaubenssatz:

“Wein muss nicht kompliziert sein.”

Gleichzeitig erkennt Koray, dass gerade die jĂŒngere Generation ein wachsendes Interesse an Wein hegt. Diese Entwicklung sieht er als zusĂ€tzlichen Anreiz, um seiner Mission Ausdruck zu verleihen – eine Weinsprache etablieren, die einfach zu verstehen ist. Gedanklich malt er sich schon damals sein Leben als Weinhandel-Inhaber aus. Dann fĂ€llt ihm plötzlich das seit vier Jahren leerstehende ehemalige LadengeschĂ€ft seiner Mutter im Pfaffengrund ein. Als er Freunden und Familie von seinem Plan erzĂ€hlt, reagieren diese skeptisch und unglĂ€ubig. Exakt die Motivation, die Koray braucht.

“Wenn ich Nein höre, dann will ich erst recht.”

Nun endlich zum Namen des Weinhandels. “Cenneto” ist nicht etwa ein italienischer Ausdruck, wie viele GĂ€ste fĂ€lschlicherweise annehmen. TatsĂ€chlich ist das klangvolle Wort eine Erweiterung des Namens von Korays Frau, die mit Vornamen Cennet heißt. Aus dem tĂŒrkischen ĂŒbersetzt bedeutet “Cennet” so viel wie “himmlisch, paradiesisch”. Wieder einmal kann niemand der Eingeweihten so recht etwas mit dem Namen anfangen – fragen jedoch allesamt neugierig nach dessen Bedeutung. FĂŒr Koray ist das die BestĂ€tigung und genau der Effekt, den er bezwecken möchte.

So kommt es, dass Cenneto Anfang 2019 die ersten GĂ€ste begrĂŒĂŸt. Im ersten Jahr bleibt der große Kundenandrang allerdings noch aus. Durch die ganzjĂ€hrige Veranstaltung von Events wie Live-Auftritten im Sommer und GlĂŒhwein-Abenden im Winter erarbeitet sich Koray jedoch Woche fĂŒr Woche mehr Kunden.

“Und dann kam der Lockdown. Ich hatte einfach nur Schiss.”

Als Cenneto Ende MĂ€rz 2020 wie nahezu jedes andere LadengeschĂ€ft in Deutschland die Pforten schließen muss, plagen Koray ExistenzĂ€ngste. Wie so viele Betroffene der Lockdown-Regelung hat er zunĂ€chst keine Idee, wie es mit dem eigenen GeschĂ€ft weitergehen soll. Gerade steht der FrĂŒhling vor der TĂŒr, die Menschen haben wieder Lust auf Wein im Freien. Was zunĂ€chst wie ein makabrer Scherz wirkt, bringt Koray eines schlaflosen Morgens auf eine Idee: Rettungspakete, und zwar mit Wein. Wenn die Menschen schon nicht raus gehen können, dann kommt der so bitterlich begehrte Tropfen eben zu ihnen nach Hause. Sofort verbreitet Koray das Angebot ĂŒber Social Media – und liefert noch an jenem Tag sage und schreibe 36 Rettungspakete persönlich aus. DafĂŒr fĂ€hrt er sogar bis nach Frankfurt am Main, dokumentiert alles auf Instagram. Zu diesem Zeitpunkt ist er einer der ersten Gastronomen, die auf eine solche Idee kommen. Durch seinen Einfallsreichtum, seine SpontanitĂ€t und seinen Einsatz löscht Koray wĂ€hrend des Lockdowns nicht nur den Weindurst hunderter Menschen, sondern hĂ€lt sich selbst ĂŒber Wasser. Als Cenneto endlich wieder öffnen darf, zeigen sich die EmpfĂ€nger der Rettungspakete dankbar und bescheren Koray mit einem GefĂŒhl, das ihm zunĂ€chst wie ein Traum vorkommt.

“Endlich war der Laden voll. Ich dachte nur, bitte lass das kein Traum sein!”

Schließlich akzeptiert Koray seine neue RealitĂ€t als erfolgreicher Weinhandel-Inhaber. Trotz der nicht ganz optimalen Lage kommen seine Kunden bereitwillig aus der Heidelberger Innenstadt, Sandhausen und sogar Mannheim in den Pfaffengrund. Dort erwartet sie mit Koray ein stets gut gelaunter Gastgeber. Im Außenbereich von Cenneto vergisst man binnen Sekunden, dass man sich in einem eher ruhigen Heidelberger Stadtteil befindet. Mit einem schönen Glas Wein oder leckerem Cocktail in der Hand entstehen Vibes, die eher an SĂŒdeuropa erinnern. Bei der Zusammenstellung seines Angebots setzt Koray ganz klar auf QualitĂ€t statt QuantitĂ€t. So gibt es bei Cenneto im Vergleich zu anderen Vinotheken nur wenige WeingĂŒter zur Auswahl. Bei der Auswahl seiner Winzer konzentriert sich Koray auf die Philosophie der WeingĂŒter, seinen eigenen Geschmack und die Vorlieben seiner Kunden. Diesen werden jeden Tag 5-7 offene Weine im Ausschank prĂ€sentiert, nach zwei Tagen werden die angebotenen Tropfen gewechselt.

“Ich kenne jeden Tropfen, den ich ausschenke.”

Durch den Fokus auf wenige WeingĂŒter, von denen dafĂŒr möglichst viele verschiedene Wein angeboten werden, will Koray seinen GĂ€sten die VielfĂ€ltigkeit des GetrĂ€nks aufzeigen. So möchte er gerade die jĂŒngere Generation fĂŒr das Thema Wein begeistern. Deshalb verwendet er eine moderne Weinsprache, arbeitet gerne mit Hashtags wie #geil oder #wineporn. So können auch Wein-Neulinge einen geeigneten Tropfen finden, ohne Angst vor der komplizierten Weinsprache zu haben, die viele Winzer und WeinhĂ€ndler noch immer pflegen. TatkrĂ€ftige UnterstĂŒtzung erhĂ€lt Koray seit Tag eins von seiner Frau Cennet, der Namensgeberin des Weinhandels. Als rationale Stimme der Vernunft hat sie ihn schon vor den Folgen so mancher Bauchentscheidung bewahrt. Gemeinsam möchten die beiden mit Cenneto zeigen, dass Wein nicht kompliziert sein muss und einfach Spaß macht.

Cenneto Heidelberg Weinbar & Weinhandel
Kranichweg 37
69123 Heidelberg

Webseite
Facebook
Instagram 

Öffnungszeiten
Mo – Di 14:00 – 20:00 I Do – Fr 14:00 – 20:00 I Sa 12:00 – 16:00

 

Register

Have an account?